Schlagwort-Archive: Fisgard Lighthouse

Leuchtfeuer 3

Victoria, British Columbia: Am 13.09.2013, ich weiss es ist schon ein wenig her, bin ich mit Justin und Becky zum Fisgard Lighthouse und zum Fort Rodd Hill gegangen bzw. mit dem Bus gefahren. Ersteres hat mich brennend interessiert, da ich von diesen Bauwerken völlig überraschend fasziniert bin, zweiteres weniger, da ich mit Militärstützpunkten kaum etwas anzufangen weiss. Fisgard LighthouseDa sich aber beide auf dem gleichen Gelände befanden und auch immer noch befinden, hoffe ich, dass mein Eintritt dem Leuchtturm zugute kam. Naja im Zweifel ist es mir egal, ich hoffe Sie verwenden es im besten Wissen und Gewissen.
Wie schon gesagt, konnte ich ein paar Leute für diesen Kurztrip nach der Arbeit im Hostel gewinnen. Zum Glück,  da ich keine Lust hatte längere Zeit alleine im Bus zu sitzen. Ist zwar nett in den Doppeldeckern ganz vorne zu sitzen, aber in Gesellschaft fühlt man sich gleich doppelt gut unterhalten.
Ich habe hier auch mal die Wegbeschreibung aus einem meiner alten Dokumente rauskopiert.

– Take the # 50 from corner of Douglas at Pandora to the „Western Exchange“
– Going back 50 meters to Wendys, turn right into Ocean Blvd.
– After 300 meters turn left and follow the Ocean Blvd.
– After 2 km/30 min you arrive the entrance of the Ford Rodd Hill
– Adress 603 Fort Rodd Hill Rd, Vicoria, BC V9C 1E6

Fisgard LighthouseNach ca. 60 Minuten erreichten wir den Eingang zum Gelände und entrichteten unseren Obolus. Das Gebiet auf dem beide Bauwerke  stehen, ist grösser als man Anfangs vermutet und diverse Rehe und Füchse treiben hier ihr Unwesen, sagen sich “Gute Nacht” und lassen sich von Besuchern eigentlich so gar nicht beeindrucken. Sobald man die Festungsanlagen dann hinter sich lässt, kommt man über einen kleinen Damm zum Fisgard Lighthouse, der die Seefahrer von der Strasse Juan de Fuca in den Hafen von Esquimalt lotste. Der 1860 erbaute Leuchtturm gilt als der erste seiner Art an der Westküste von Vancouver Island und beherbergte bis 1929  insgesamt 12 verschiedene Leuchtturmwärter, sofern man “Amelia Bevis and her niece” als eine Person zählt. Im Inneren des Gebäudes werden diverse Geschichten erzählt. Diese ranken sich um den Leuchtturm und ein Leben voller Strapazen. Auch einige Gebrauchsgegenstände aus der Zeit des 19. Jahrhunderts sind zu sehen. Leider war es auf Grund der Uhrzeit nicht möglich auf die oberste Plattform zu gelangen, da dieser Zugang verschlossen war. Nichts desto trotz war der Fisgard Lighthouse einer der schönsten Leuchttürme Kanadas, den wir auf Grund der Lage und des fantastischen Wetters bestimmt nicht vergessen werden.

Eric der Wikinger